Sonntag, 4. Dezember 2011

Sonntagssüß - Überraschung inside

Alle Jahre wieder...
treffe ich mich mit zwei Freundinnen zum Adventsbacken.
Dieses Wochenende war es wieder so weit. Jeder sucht sich zwei Rezepte aus, kauft alles ein, bereitet vor, was vorzubereiten ist, gebacken wird dann aber gemeinsam.
Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück, natürlich. Der Clou ist, dass man hinterher sechs verschiedene Sorten Plätzchen hat, obwohl man nur für zwei zuständig war.

Bei mir gab es diesmal Mandeltaler und Überraschungsiglus.

Die Taler waren ein Rezept aus der Winter Ausgabe von Lisa - Sweet Dreams. Der Teig wurde etwas matschig, auch nach nächtlichem Kaltstellen war er nicht schnittfest. Aber ich gebe zu, die Buttermilch kam etwas in einem Schwall aus dem Becher, so dass ich vielleicht 10 ml zu viel in der Schüssel hatte. Egal, habe ich eben keine Scheiben geschnitten, sondern Kugel geformt und plattgedrückt. So hatten sie keinen Mandelrand, sondern eine Mandeldecke - auch gut.

Das Highlight waren aber wieder die Überraschungsiglus.

Die Überraschung ist eine - na, wer erkennt es - eine "Karamell-Nougat-Praline", auch genannt Toffifee. Die Praline wird umgedreht auf eine Oblate gesetzt und umhüllt mit einer Makronenmischung aus einem Eiweiß, Salz, 30g Zucker und 75g gemahlenen Haselnüssen. Für 25 Minuten bei 140Grad in den Ofen, danach noch ca 30Minuten im leicht geöffneten Ofen austrocknen lassen.
Man sollte beachten, dass die Masse noch ein wenig flüssig ist, dann verläuft sie automatisch über den Toffifees. Meine erste Ladung war etwas fest, da musste ich etwas nachhelfen. Außerdem ist die Menge etwas knapp bemessen, ich habe nochmal nachproduziert. Zum Glück hatte eine der Freundinnen noch ein Eiweiß übrig und die andere Haselnüsse.
Die Iglus nehme ich nun heute mit zu meinem Paps, der hat Geburtstag, und er liiiebt diese "Karamell-Nougat-Pralinen".

Mehr Überraschungen gibt es bei Lingonsmak.

Kommentare:

  1. wow, ich bin überwältigt vom ersten bild ... das ist wirklich mal auswahl :) wünsche noch ein feines genießen derselbigen!! liebe grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja der Hammer! Ich wünsche mir, dass es nächsten Samstagabend bei mir auch so aussieht - da treff ich mich auch mit einer Freundin zum Backen!
    Die Toffifee-Idee merke ich mir - das klingt seeeehr lecker.

    Lieben Gruß!
    Marlene

    AntwortenLöschen
  3. Grossartig... Ich hab mich vor 3 Tagen gefragt, ob man nicht Toffifee auch selber machen kann und dann SOWAS!!! Der Hammer!! Muss ich unbedingt nachmachen...

    Ich kann momentan in Keksen Baden... hatte das mit einem Plätzchen-Blog-Kalender etwas unterschätzt.

    Liebste Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das schaut aber gut aus bei dir!!! Muss bisher ohne Kekse leben... hoffe das wird noch :-(

    Herzliche Grüße :-)

    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, wie kann man ohne Kekse leben?

    AntwortenLöschen
  6. liebe anja, nein, du hast mich nicht gesehen ohne ers zu merken ;) ich war leider nicht in der stadt. war es gut? zumindest hattest du in der küche ein sehr erfolgreiches wochenende. das ist ja enorm! und die iglus - sind schon allein des namens wegens ein genuss :) herzlgr.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, es war ganz gut, klein aber fein.
    Ich habe es Sonntag dann aber auch nicht nochmal geschafft.
    Morgen dafür Mädelsflohmarkt in Neuss.

    AntwortenLöschen