Donnerstag, 21. Juni 2012

Ich mach' mir die Welt...

zu Kissen.
Zwei Kissen für eine erste eigene Wohnung . Der Bewohner hat was mit Welt studiert, daher passt das.

Für Kissen mache ich mir nie die Mühe eines Reißverschlusses oder Knopflöcher. Da liegt man hinterher nur unbequem drauf. Ich mache immer einen Hotelumschlag - ich glaube zumindest, das nennt man so. So wie die Kissenbezüge beim Möbelschweden immer sind: auf der Rückseite ein Stück überlappend. Dazu muss man einfach beide Enden umgeschlagen und vernäht. Dann den Stoff rechts auf rechts legen, ein wenig überlappend (bei einem Kissen von 50x50cm nehme ich 50x130, dann überlappt es sich 30cm). Und dann die Seiten zusammennähen und die Kanten versäubern. Feddich.

Ich frage mich nur, welches Land grenzt da an Frankreich? Aber ich war nie gut in Erdkunde. :-)

Kommentare:

  1. Hey liebe Anja,
    danke für deinen Besuch ;-)
    Ich kenne dich in jedem fall irgendwie vom CDG... Warst du in der Stufe mit Alex K., Dani W. ... Wie auch immer... Schön, auf deiner Seite gelandet zu sein udn ein bißchen "Talflimmern" mitzubekommen... Ich wohne leider nicht mehr im Tal... Dafür immer mal wieder zu Familienbesuchen da. Köln ist ja nicht soooo weit weg... ;-)

    Allerbeste Donnerstagsgrüße
    Jules

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja toll! Wo hast du denn den Stoff her?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war nicht einfach. Ich hatte den irgendwann mal auf einem Stoffmarkt gesehen, in letzter Zeit dann aber nicht mehr. Aber nach langem Suchen habe ich dann doch noch einen Stand gefunden, der ihn hatte. Es gibt den "holländischen Stoffmarkt", der tourt durch Deutschland - musst du mal nach Terminen in deiner Nähe gucken.

      Löschen