Sonntag, 20. Mai 2012

Feierabend

Wenn ein langes Wochenende grandios starten, kann es nur noch besser werden.
Mittwoch sollte so ein grandioser Start werden.
Robby hat mich von der Arbeit abgeholt und wir sind gemeinsam essen gegangen.
Vermutlich ist es Frevel, in Düsseldorf, der Stadt mit der größten japanischen Gemeinde Deutschlands, oder so, in einer japanischen Kette essen zu gehen. Anstatt an der Immermannstraße in eins der orginial japanischen Restaurants.
Aber es lag nunmal auf dem Weg, das MoschMosch. Und außerdem ist Heidi so lustig. Kennt ihr Heidi? Heidi Tamagoshi? Nein. Hier:
 Sie spricht auch mit euch, wenn ihr auf die Homepage geht...

Zur Vorspeise lecker Edamame. Nein, kein japanischer Kse, sondern Sojabohnen in Salz gekocht. Man isst sie nicht etwa ganz, sondern sutschelt sie aus der Hülse. So lecker. Und Kate Moss isst angeblich vier Portionen davon am Tag. Woher ich das weiß? Ich hatte eine gute MoschMosch-Lehrerin...


Danach etwas von der Frühlingskarte: Bärenstärke mit extra Tofu.
Und zum Nachtisch Grünteeeis. Hat man sich erstmal an den komisch algig-teeigen Geschmack gewöhnt, wird man abhängig.
Das alles sollte aber nur eine Überbrückung sein, bis zum Nachtflohmarkt in der Gare Du Neuss.

Nachdem der dort stattfindende Mädelflohmarkt Weiberkram mir einfach zu voll geworden ist, gehe ich lieber zu diesen Terminen. Diesmal war es ziemlich leer, vermutlich ist ein Termin vor einem langen Wochenende doch nicht so günstig.

Ich hatte das Gefühl, es waren auch weniger Trödelstände als sonst. Ich habe aber prima Lila Schuhe für 4€ ergattert.

Und danach ging es wieder zurück über'n Rhein, Richtung Bilk.

Ein toller Start, und es ging so weiter.

Kommentare:

  1. Bärenstärke sieht ganz schön lecker aus :)! Einen wunderschönen Restabend als Abschluss für ein wunderbares Wochenende...

    AntwortenLöschen
  2. Super, vielen Dank für den Restaurant Tipp, yummy! :)

    AntwortenLöschen